Der FC Geestland sucht Co-Jugendtrainer/innen und Betreuer/innen


Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Grusswort

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Fußballfreunde,

 

vor einiger Zeit hat die Bundesregierung ihre Corona-Warm-App vorgestellt. Diese soll dazu beitragen, Corona-Infektionsketten schnell zu erkennen und zu durchbrechen.

 

Der Niedersächsische Fußballverband um seinen Präsidenten Günter Distelrath hat uns deshalb gebeten, unsere Mitglieder auf die Corona-App aufmerksam zu machen, damit möglichst viele Fußballerinnen und Fußballer in unserem Bundesland sie nutzen. Je mehr Menschen die Corona-Warn-App nutzen, umso effektiver wird sie helfen. Dieser Bitte kommen wir sehr gerne nach. Schließlich hoffen wir alle auf weitere Lockerungen der behördlichen Verfügungen und eine baldige Rückkehr zur Normalität was den Trainings- und Spielbetrieb betrifft.

Eine Wiederaufnahme aller Männer-, Frauen- und Jugendligen von der Oberliga abwärts ist inzwischen erfolgt. Die Erfahrungen aus den ersten Spieltagen sind auch unter Berücksichtigung der Hygienekonzepte bisher sehr positiv. Bitte beachtet weiterhin die bekannten Regelungen zum Wohle aller Aktiven und Zuschauer.

 

Bleibt gesund!
 
Euer
Jörg Schröder
1. Vorsitzender des FUSSBALL CLUB GEESTLAND e.V.

 


Yvonne Hanschen ist neue Jugendleiterin

Yvonne Hanschen aus Elmlohe ist neue Jugendleiterin des FC Geestland

 

 

 

Einstimmig hat der Vorstand des FC Geestland Yvonne Hanschen zu seiner neuen Jugendleiterin gewählt. Damit ist Yvonne Hanschen zunächst vom Vorstand eingesetzt und soll auf der nächsten Mitgliederversammlung bestätigt werden. Sie selbst ist aktive Sportlerin und dem Fußballsport im FCG bereits durch diverse Aktivitäten im Jugendbereich und die Begleitung ihrer Kinder verbunden.

 

Sie ersetzt damit Elisabeth Haase, die das Amt seit Sommer 2018 mit Unterstützung von Dirk Bretschneider und Uwe Uelzen erfolgreich ausführte.

 

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Yvonne, die von nun an die mit der Jugendleitung verbundenen Aufgaben übernimmt. Unser großer Dank für die bisherige Zusammenarbeit geht an Elisabeth Haase, Dirk Bretschneider und Uwe Uelzen für Ihre geleistete Arbeit. Alle Drei werden weiterhin Trainerfunktionen im Verein wahrnehmen und Yvonne Hanschen bestens unterstützen, so der 1. Vorsitzende Jörg Schröder

 

Joshua von Glahn ab Sommer neuer Cheftrainer

 

Joshua von Glahn ab Sommer neuer Cheftrainer des Frauen Oberliga-Teams beim FC Geestland

 

 

 

Joshua von Glahn wird ab der Vorbereitung auf die neue Saison 20/21 Cheftrainer des FCG Frauenteams in der Oberliga Niedersachsen. Er löst damit Martin Döscher ab, der die Mannschaft seit Anfang dieser Saison trainierte. Döscher informierte die Vereinsführung aber schon rechtzeitig, dass er aufgrund seines beruflich neuen Amtes und der damit verbundenen knappen Zeit nicht mehr zur Verfügung stehe. Von Glahn ist 31 Jahre alt und verfügt über eine Trainer A-Lizenz. Als Jugendspieler spielte er unter anderem in der A-Jugend für den LTS Bremerhaven in der Regionalliga und in der 1. Herren für den BW Bornreihe in der Oberliga Niedersachsen. Seine erfolgreiche Trainerlaufbahn startete er als Jugendtrainer. Weitere Stationen waren im Herrenbereich der FC Hagen/Uthlede, die U17 des Blumenthaler SV und die U16/U17 Teams des JFV Bremerhaven bis hin zur Regionalliga. Seit 2013 ist Joshua auch für den NFV-Cuxhaven im Qualifizierungsausschuss tätig.

 

Wir haben mit Joshua ein intensives Gespräch über seine und unsere Vorstellungen geführt und waren uns sofort darüber einig, dass Joshua für uns der richtige Trainer für die Zukunft ist. Mit seiner aufgeschlossenen Art, der hervorragenden Ausbildung und seine Erfahrung als Trainer, werden wir eine weiterhin positive Entwicklung des Teams erfahren, sind sich Wolfgang Slowik und Jörg Schröder sicher.

 

Joshua von Glahn hierzu „Der Anruf mit dem verbundenen Angebot eine Damenmannschaft zu übernehmen kam für mich sehr überraschend. Doch die darauffolgenden positiven Gespräche mit Jörg und Wolfgang haben mich absolut überzeugt. Die Strukturen im Verein sind sehr gut und das Team hinter der Mannschaft macht auf mich einen hochmotivierten Eindruck. Zudem sprechen wir beim Tabellenvierten der Damenoberliga über eine hohe fußballerische Qualität. Diese Faktoren machen den FC Geestland für mich zu einem spannenden Projekt, auf das ich mich sehr freue."

 

Neuer Co-Trainer wird ab der Saison 2020/21 Erik Wittpenn. Erik unterstützte bisher die sehr erfolgreichen U17 Mädels des FC Geestland als Co-Trainer. Jasmin Hildebrandt steht der Mannschaft und dem Leitungsteam in Zukunft als Betreuerin zur Verfügung. Komplettiert wird das Leitungsteam wie bisher von Uwe Uelzen (Torwarttrainer), Elena Rösner (Team-Assistentin) Wolfgang Slowik (Leiter Frauenfußball) und Jörg Schröder (Teammanager).

 

Unser besonderer Dank gilt Martin Döscher, der mit dem Frauenteam bisher eine glänzende Saison in der Oberliga bestritten hat. Die Mannschaft hat unter seiner Leitung einen großen sportlichen Sprung gemacht, so Jörg Schröder. Martin Döscher: " Die Mädels sind mir Mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, von daher ist mir die Entscheidung sicher nicht leicht gefallen. Ich danke dem gesamten Team für die gute Zusammenarbeit und wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg. Ich werde sicherlich bei vielen Heimspielen noch zugucken."

 

„Klima(s)check für Sportvereine“

 

 

„Klima(s)check für Sportvereine“: FC Geestland erhält 10.000 Euro für sein Konzept für den PNE-JUGEND-CUP im Rahmen des Ideenwettbewerbs zu Klimaschutz und Energiesparen

 

 

 

Die beiden diesjährigen Gewinner vom Ideenwettbewerb zu Klimaschutz und Energiesparen im Sportverein stehen fest: Unter den Bewerbungen aus ganz Niedersachsen überzeugten der Fußballclub Geestland und der Turn- und Sportverein Glarum die Jury. Die offizielle Übergabe für den FC Geestland war bei der prämierten Veranstaltung im Mai dieses Jahres geplant. Aufgrund der Corona-Epidemie muss der PNE-JUGEND-CUP nun verschoben werden, und wird spätestens im Frühjahr 2021 nachgeholt.

 

 

Der FC Geestland will sein jährlich stattfindendes Fußballturnier nutzen, um den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen sowie ihren Begleitern neben dem Spaß am Sport auch Klimaschutz und Energiesparen näher zu bringen. Das gesamte Turnier mit über 500 Mädchen und Jungen aus unterschiedlichen Altersklassen soll unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit durchgeführt werden. Der Vereinsvorsitzende Jörg Schröder erläutert: „Die Freude über den Preisgewinn ist bei uns natürlich riesig! Im Moment hoffen wir, dass alles wie geplant stattfinden kann und erstellen einen Nachhaltigkeits-Turnierguide für alle Beteiligten – Teilnehmende, Helfer und Dienstleister. Dabei geht es zum Beispiel um regionale und saisonale Verpflegung, Müllvermeidung und klimafreundliche Anreise sowie Infos zum Einsatz erneuerbarer Energien und eine Baumpflanzaktion. Beim Turnier werden einige unserer jugendlichen Mitglieder als `Nachhaltigkeit-Volunteers´ auf dem Gelände unterwegs sein, um die Umsetzung des Guides zu begleiten und für Fragen zur Verfügung zu stehen. Hierfür arbeiten wir bereits jetzt eng mit der Stadt Geestland und ihrer Klimaschutzmanagerin Katharina Koop zusammen.“ Ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt, die Einbindung von lokalen Unternehmen sowie Politik und Verwaltung sollen die Veranstaltung auf der Sportanlage Elmlohe abrunden.

 

 

Der Ideenwettbewerb ist Bestandteil der Kampagne „Klima(s)check für Sportvereine“. Die Jury ist paritätisch besetzt mit jeweils zwei Stimmen aus dem LandesSportBund (LSB), dem Niedersächsischen Umweltministerium und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN). Glückwünsche kommen von Umweltminister Olaf Lies als Schirmherr des Wettbewerbs: „Herzlichen Glückwunsch an die beiden Sieger! Sportvereine sind auch für den Klimaschutz wichtige Multiplikatoren, denn in ihnen kommen Menschen aus der gesamten gesellschaftlichen Breite zusammen und nehmen Impulse dann auch mit nach Hause. Daher sind wir gespannt auf die Umsetzung der vielen guten und zum Nachahmen anregenden Ideen“. „Beim Klimaschutz sind wir alle gefordert. Daher freue ich mich sehr über das Engagement des FC Geestland und des TuS Glarum“, ergänzt Lothar Nolte, Geschäftsführer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen, die den Wettbewerb koordiniert. Ziel ist es, das Bewusstsein und Engagement für Energieeffizienz und Klimaschutz in Sportvereinen zu stärken.

 


Vereinszeitung Ausgabe 2 / 2019

Vereinszeitung Ausgabe 1 / 2019


Download
FC Geestland Ausgabe 2/2019
Saisonheft_2019-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.6 MB
Download
FC Geestland Ausgabe 1/2019
Saisonheft_2019-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.8 MB